Nach russischen Angaben haben zwei belgische Kampfflugzeuge am 18. Oktober einen Luftschlag auf Hassadjek, einen Vorort Aleppos verübt, bei dem sechs Zivilisten ums Lebens kamen, vier wurden verletzt. Dies würde durch russische und syrische Radaraufnahmen bestätigt, so der offizielle Sprecher des russischen Verteidigungsministeriums Konaschenkow. Russland verfüge über ein effektives Luftabwehrsystem, welches es erlaube, nahezu den gesamten Himmel über Syrien zu überwachen. Die beiden belgischen Flugzeuge seien von Jordanien aus gestartet, und zweimal in der Luft von einem amerikanischen Tankflugzeug in der Luft betankt worden. Washington habe Russland nicht über die Flüge der belgischen Kampfflugzeuge informiert. Für gewöhnlich würden derartige Informationen ausgetauscht. Zum fraglichen Zeitpunkt seien keine Flugzeuge der syrischen oder russischen Luftwaffe über dem Gebiet gewesen. Das Pentagon und das belgische Verteidigungsministerium streiten ab, an der Bombardierung eines zivilen Objekts beteiligt gewesen zu sein.

Advertisements