Hat sich leider um ein paar Monate verzögert, aber jetzt ist mein Syrien-Buch endlich veröffentlicht. Es heißt „Das Echo der Straße – Eine Analyse der Wurzeln des Syrienkonflikts“ und ist unter meinem Mädchennamen „Janine Scherer“ erschienen.

SyrienbuchKlappentext: Dieses Buch ist ein bewegender Bericht über die Sehnsucht eines Landes nach Unabhängigkeit, die Wurzeln aufkommender Unruhen und einen Präsidenten, der mit schnellen demokratischen Reformen versucht, einen Krieg zu verhindern – doch an seinem Vorhaben kläglich scheitern muss. Janine Scherer sucht nach der Wahrheit, sachlich und doch einfühlsam: ohne zu urteilen, fahndet sie nach einer inneren Logik in einem Konflikt, der heute, sechs Jahre nach seinem Aufkommen, nahezu unüberschaubare Züge angenommen hat. Brachte das gegenseitige Misstrauen der verschiedenen Glaubenskonfessionen einen religiös gefärbten Bürgerkreig hervor – oder war es der Krieg selbst, der die Vertreter der zuvor friedlich nebeneinander lebenden Konfessionen misstrauisch und zuletzt gewalttätig gegeneinander werden ließ? Waren die anfänglichen Proteste tatsächlich allein gegen Baschar al-Assad und seine Politik gerichtet? Setzten sich die ursprünglichen Rebellengruppen mehrheitlich aus Mitgliedern der gebildeten Schichten zusammen – oder handelte es sich um einen Aufstand des Prekariats, das durch eine Kombination aus einer verheerenden Dürreperiode und missglückten liberalen Reformen der Regierung in die Armut getrieben worden war?

Advertisements